Vida Group erhöht Trocknungskapazität im Sägewerk Nössemark

10. Juli 2019
Quelle:
Valutec/Fordaq
Besucher:
73
  • text size

Die schwedische Vida Gruppe investiert in zusätzliche Trocknungskapazität im Sägewerk Nössemark. Ein Durchlauftrockner von Valutec soll die jährliche Trocknungskapazität um 70.000 m3 erhöhen. Offenbar ist zudem geplant, die Produktionskapazität von 150.000 m3 auf 250.000 m3 zu erhöhen.

Dies ist die erste Investition in die Holztrocknung seit Vida das Werk 2016 von Moelven übernommen hatte. Bislang hatte das Werk zwölf Trockenkammern. Einen ähnlichen Durchlauftrockner wie den in Nössmark hat Valutec kürzlich an das Sägewerk Vida Alvesta geliefert.

Der FB Trockner hat eine Wärmerückgewinnung und eine Valmatics 4.0 Steuerung und wird ausschließlich für die Trocknung von 2,45 m langen Fichtenbrettern auf eine Holzfeuchte von 18% verwendet.

Mit der Installation baut Valutec auch einen Umschalter zu zwei Trockenkammern eines anderen Herstellers ein. Die anderen zehn vorhandenen Trockenkammern haben bereits eine Valmatics Steuerung.

Die Installation des Trockners und die Ersetzung der Steuerung in den zwei weiteren Trockenkammern ist ab Januar 2020 geplant. Betriebsstart ist voraussichtlich im April 2020.