Tarkett verzeichnet Umsatzeinbußen im 1. Halbjahr

31. Juli 2020
Quelle:
Tarkett/Fordaq
Besucher:
111
  • text size
Der Umsatz von Tarkett ließ im 1. Halbjahr 2020 um 12,4% auf einen Wert von 1.237 Mio. € nach. Dies ist auf einen starken Rückgang um 20,5% im 2. Quartal aufgrund der Pandemie-Auswirkungen zurückzuführen. Gleichzeitig konnte der Bodenhersteller Kosten in Höhe von 51 Mio. €
Als Besucher haben Sie keinen Zugriff auf diesen Artikel.
Melden Sie sich jetzt kostenfrei an und
  • erhalten Sie Zugang zu diesem Artikel
  • Listen Sie Ihre Firma im Verzeichnis


Ich bestätige, dass ich die Datenschutzerklärung von Fordaq gelesen und verstanden habe