Republik Moldau erwägt Verbot von Rundholzexporten

Quelle:
publika.md/IHB
Besucher:
1717
  • text size

Das Umweltministerium der Republik Moldau erwägt offenbar ein Verbot von Rundholzexporten. Der entsprechende Gesetzentwurf konstatiert einen schlechten Zustand der moldawischen Wälder und betont die Notwendigkeit, Maßnahmen gegen illegalen Holzeinschlag zu ergreifen, wie der Online-Nachrichtenservice publika.md berichtet.

Umweltminister Valeriu Munteanu sprach sich für mehr Holzverarbeitung im Land aus. Er sieht das Land hinsichtlich seiner Forstwirtschaft „am Rande das Abgrunds“. Nur 12% Moldaus sind von Wald bedeckt. Dennoch habe das Land die höchste Quote für den Export von Rohholz, sagt publika.md mit Verweis auf amtliche Statistiken.

Der Gesetzentwurf bezieht sich nicht auf weiterverarbeitete Holzprodukte. Von Januar bis Oktober exportierte Moldau unbearbeitetes Holz im Wert von 1,9 Mio. US$, etwa ein Drittel mehr als im gleichen Zeitraum 2014.

Veröffentliche Mitteilung