Rheinland-pfälzisches Forstministerium fördert Nutzung von Eichenschwachholz im Holzbau

03. Mai 2021
Quelle:
Landesforsten Rheinland Pfalz/Fordaq
Besucher:
131
  • text size
Die rheinland-pfälzische Forstministerin Anne Spiegel hat der Hochschule Trier bis zu 260.000 € bewilligt, um die Potenziale von Eichenschwachholz für eine nachhaltige, hochwertigere Nutzung im Holzbau zu ermitteln. So soll der künftig immer stärker verfügbare Rohstoff vermehrt einer stofflichen statt
Als Besucher haben Sie keinen Zugriff auf diesen Artikel.
Melden Sie sich jetzt kostenfrei an und
  • erhalten Sie Zugang zu diesem Artikel
  • Listen Sie Ihre Firma im Verzeichnis


Ich bestätige, dass ich die Datenschutzerklärung von Fordaq gelesen und verstanden habe