Norbord erwartet OSB-Preissenkung

Quelle:
Norbord/IHB
Besucher:
1820
  • text size
Der kanadische OSB-Hersteller Norbord musste im 3. Quartal 2011 einen Verlust von 1 Mio. US$ verzeichnen. Im 2. Quartal 2011 war es noch ein Gewinn von 1 Mio. US$. Gegenüber dem 3. Quartal 2010 mit einem Minus von 4 Mio. € konnte das Ergebnis aber verbessert werden. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) der nordamerikanischen Werke sieg von 4 Mio. US$ im Vorjahr auf 5 Mio. US$. Die europäischen Norbord-Produktionsstätten reduzierten ihren EBITDA von 11 Mio. € im Vergleichsquartal des Vorjahres und 13 Mio. € im Vorquartal auf 10 Mio. €.

Die OSB-Märkte werden von Norbord als schwierig beschrieben. Für Europa erwartet Norbord einen leichten Rückgang. In US stagniert die Baukonjunktur – Baubeginne -2% gegenüber dem Vorjahr - weshalb Norbord alternative Absatzmärkte für OSB sucht. Besonders das 12% Minus bei den Einfamilienhäusern macht Norbord in Nordamerika Sorgen. Die OSB-Preise stiegen in den USA im dritten Quartal leicht an: von 173 US$/Msf im zweiten Quartal 2011 auf 184 US$/Msf (7/16-Inch Basis). In Europa sanken die Preise gegenüber dem 2. Quartal /2011 um 2%. Im Vergleich zum Vorjahr ergibt sich ein Plus von 6%. Durch die wirtschaftliche Unsicherheit geht er OSB-Produzent in Europa von weiter leicht sinkenden Preisen aus.
Veröffentliche Mitteilung