Lingl und SMB insolvent

15. Oktober 2020
Quelle:
swp.de/Fordaq
Besucher:
173
  • text size
Der weltweit agierende Anlagenbauer Lingl hat beim Amtsgericht Neu-Ulm einen Insolvenzantrag gestellt. Gründe dafür sind Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit. Der Geschäftsbetrieb läuft jedoch bisher uneingeschränkt weiter und die Lohnzahlungen für die rund 400 Mitarbeiter sind
Als Besucher haben Sie keinen Zugriff auf diesen Artikel.
Melden Sie sich jetzt kostenfrei an und
  • erhalten Sie Zugang zu diesem Artikel
  • Listen Sie Ihre Firma im Verzeichnis


Ich bestätige, dass ich die Datenschutzerklärung von Fordaq gelesen und verstanden habe