Schweiz: Christoph Starck verlässt Lignum

Quelle:
Lignum/Fordaq
Besucher:
93
  • text size

Christoph Starck, langjähriger Geschäftsführer der Schweizer Dachorganisation der Holzindustrie Lignum, hat den Verband per Oktober 2019 verlassen. Er ist jetzt Geschäftsführer des Schweizerischen Ingenieur - und Architektenvereins SIA.

Der Lignum-Vorstand hat entschieden, den von der Delegiertenversammlung am 15. Mai 2019 beschlossenen strategischen Transformationsprozess der Lignum sicher aufzugleisen, bevor die Nachfolgeregelung angepackt wird. Daher übernimmt die Hans Rupli GmbH (Zürich) dessen Begleitung in einem befristeten Mandat.

Hans Rupli war bis vor kurzem Mitglied des Lignum-Vorstandes. Zugleich wirkt Hans Rupli bis zur Einsetzung einer neuen operativen Führung als Scharnier zwischen dem Lignum-Vorstand und der Geschäftsstelle, wo die Projektleiter/innen als Ansprechpartner bereitstehen und für Kontinuität in den operativen Aufgaben sorgen.

 Die Lignum-Delegierten werden an ihrer nächsten Versammlung vom 8. November in Winterthur über den erreichten Stand sowie über die für Spätherbst 2019 geplante Ausschreibung der Nachfolge für die Lignum-Direktion informiert.

Veröffentliche Mitteilung