Komatsu Forstmaschinen präsentiert neuen Händler in Litauen

12. März 2019
Quelle:
Komatsu/Fordaq
Besucher:
64
  • text size

Komatsu Forest hat einen neuen Händler für Litauen. Ende Februar hat Komatsu Forest mit der Dojus Group eine Vereinbarung geschlossen, die ab dem 1. April 2019 gilt. Demnach wird Dojus Händler für neue und gebrauchte Forstmaschinen, ebenso wie für Ersatzteile und Services.

Bisher war das Kerngeschäft von Dojus Landwirtschaftsmaschinen. Das Unternehmen hat aber eine Spezialmaschinenabteilung für Forstmaschinen und -ausrüstung. Dojus beschäftigt 340 Mitarbeiter Litauen, Lettland, Weißrussland und Kaliningrad und erzielt einen Umsatz von 115 Mio. Euro. Die Vereinbarung mit Komatsu Forest gilt ausschließlich für Litauen.

Mit der Vereinbarung will Komatsu Forest seinen Marktanteil in Litauen erhöhen. Die Entscheidung für Dojus sei ein wichtiger Teil der Langfriststrategie im Baltikum, erklärt Jari Alahuhtala, Geschäftsführer von Komatsu Forest Oy.

Seit zweieinhalb Jahren reorganisiert Komatsu Forest seine Händlerstruktur in den baltischen Staaten. Sia Haitek Latvia wurde in Lettland der erste Händler in der Region. Es folgte MFO OÜ in Estland. Den Abschluss bildet die jetztige Vereinbarung mit der Dojus Group in Litauen.

Komatsu Forest Oy mit Sitz in Pirkkala, Finnland ist ein Tochterunternehmen von Komatsu Forest AB. Das Unternehmen bau Forstmaschinen in Umeå, Schweden und Chattanooga, USA. Komatsu Forest AB ist eine 100%ige Tochter der japanischen Komatsu Ltd..