Sörnsen Holzleisten insolvent

08. Januar 2020
Quelle:
shz.de/raumausstatter.de/Fordaq
Besucher:
457
  • text size

Die Sörnsen Holzleisten GmbH mit Sitz in Süderbrarup hat am 23. Dezember 2019 Insolvenz angemeldet. Als Hauptgrund gibt Insolvenzverwalter Dr. Christoph Morgen den 2016 begonnenen Expansionskurs ins Ausland. „Es begann mit einer Insolvenz in Norwegen – und schließlich reichte das in Deutschland verdiente Geld nicht mehr aus, um Belastungen der ausländischen Töchter aufzufangen. Es kam zu hohen Verbindlichkeiten", verriet er shz.de. Die Löhne seien bis Februar gesichert.

Am 3. Januar 2020 hat das Amtsgericht Flensburg außerdem eine vorläufige Insolvenzverwaltung für einige Tochtergesellschaften angeordnet: Derboben Holzimport in Hamburg, Amco in Kirchbrak, Wood Enterprise in Handewitt sowie Hanse Equity in Hamburg. Ebenfalls zahlungsunfähig sind die skandinavischen Töchter in Estland, Schweden und Norwegen. Die Suche nach einem Investor läuft.