Creditreform verbessert Rating der Homann Holzwerkstoffe GmbH von B+ auf BB-

07. November 2019
Quelle:
Homann/Fordaq
Besucher:
82
  • text size

Die Homann Holzwerkstoffe-Gruppe, einer der führenden europäischen Anbieter von dünnen, veredelten Holzfaserplatten für die Möbel-, Türen-, Beschichtungs- und Automobilindustrie, konnte ihr Unternehmensrating von zuletzt B+ auf BB- verbessern. Maßgeblich für die Anhebung ist laut der Ratingagentur Creditreform die insgesamt positive Geschäftsentwicklung, die sich in einer verbesserten Ertrags- und Innenfinanzierungskraft sowie einer soliden Liquiditätslage widerspiegelt.

Die Erwartung eines Wachstums bei Umsatz und vor allem Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr 2019 werde durch die aktuellen Zahlen zum Ende des dritten Quartals bestätigt, so die Analysten. Positiv sieht Creditreform zudem den sukzessiven Abbau der Verschuldung, der vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Entwicklung insgesamt zu einer Verbesserung der Finanzkennzahlen führe und eine Anhebung des Ratingniveaus rechtfertigt. Der Ausblick für das Rating ist stabil.

Das zweistellige Wachstum mit einer gleichzeitigen Verbesserung der Bilanzrelationen und der Verschuldung schaffe zusätzlichen Freiraum, weiter international zu expandieren, erklärte Fritz Homann, Geschäftsführer der Homann Holzwerkstoffe GmbH.