Europaweite Zulassung für Gutex Fassaden-Dämmung

Quelle:
Gutex
Besucher:
7864
  • text size
Gutex, HolzfaserdaemmplattenImmer mehr Häuser tragen einen „Mantel“ aus Holzfaserdämmplatten. Das Gutex Wärmedämmverbundsystem bestehend aus Holzfaserdämmplatte und Putzkomponenten wird auf verschiedenen Untergründen angewendet, um die Fassade verstärkt gegen Kälte- und Hitzeeinwirkungen zu schützen. Mit einem Combiputz auf mineralischer Basis oder alternativ mit Silikonharzputz bietet Gutex dem Maler ein bauaufsichtlich zugelassenes Gesamtsystem (Z-33.47-660, Z-33.47-645 und Z-33.43-942).

Die neue europäische Zulassung des Gesamtsystems bestätigt die bestehende Praxis und betont die Sicherheit der Anwendung. Wichtig ist die Zulassung auf verschiedenen Untergründen. So kann Gutex Thermowall einfach auf bestehendes Mauerwerk mit Klebe- und Spachtelputz aufgeklebt und später verdübelt werden. Auf Holzuntergründen werden die Dämmplatten entsprechend in der Konstruktion mit Holzschrauben oder Breitrückenklammern befestigt. Im Angebot sind die Platten stumpfkantig oder mit Nut- und Federprofil und je nach Anwendungsgebiet in den Dämmstärken von 20 bis 160 mm. Die zugelassene maximale Dämmstärke liegt bei 300 mm, d.h. die Dämmplatten können auch zweilagig angebracht werden.
Veröffentliche Mitteilung