Ukrainisches Kabinett will Exportstopp für Rundholz aufheben

Quelle:
Interfax/IHB
Besucher:
2206
  • text size

In einem Beschluss, der am 22. März veröffentlicht wurde, schlägt das ukrainische Kabinett eine Aufhebung des zehnjährigen Exportstopps für Rundholz vor. Der Markt soll durch die Einführung von Holzauktionen geregelt werden. Das meldet Interfax-Ukraine.

In der Erläuterung des Beschlusses heißt es, der im vergangenen Jahr beschlossene zehnjährige Exportstopp für Rundholz sei nicht vereinbar mit den Verpflichtungen aus der Assoziierungsvereinbarung zwischen der Ukraine und der EU sowie den Bedingungen, unter denen die EU der Ukraine makrofinanzielle Unterstützung gewähren könne.

Wie Interfax erklärt, werden ukrainische Firmen nicht in der Lage sein, das auf den Auktionen erworbene Rundholz zu exportieren. Es soll in der Ukraine verarbeitet werden. Die Entscheidung des Kabinetts folgt einem Vorschlag aus dem Ministerium für Wirtschaftliche Entwicklung und Handel.

Veröffentliche Mitteilung