Europlac stattet Kundenzentrum mit feinstem Eichenfurnier aus

Quelle:
IFN/Fordaq
Besucher:
114
  • text size

Das Unternehmen europlac mit Stammsitz in Tettnang und Produktionsstandort im slowakischen Topolcany hat das neue Kundenzentrum von Liebherr im baden-württembergischen Ochsenhausen mit bestem Eichenfurnier ausgestattet. Es setzt attraktive Akzente in dem Gebäude, in dem Produktwelten rund ums Kühlen präsentiert werden.

In diesem Sommer eröffnete Liebherr Hausgeräte am Standort Ochsenhausen für seine Kunden auf mehr als 322 Quadratmetern Fläche ein Kundenzentrum mit Produktwelten rund ums Kühlen. Mehr als 15 Millionen Euro wurden für den Neubau investiert, der auf fünf Stockwerken mit einer Gesamtfläche von mehr als 3.530 Quadratmetern auch Büroflächen für 130 Arbeitsplätze sowie Konferenz-, Schulungs- und Veranstaltungsräume bietet.

„Das Besondere daran: Als Hingucker dienen dekorative Eichenfurniere, die überall im Gebäude akzentuiert eingesetzt wurden“, freut sich Ursula Geismann, Geschäftsführerin der Initiative Furnier + Natur (IFN), über das Projekt und schließt: „175 furnierte Spanplatten lieferte europlac für dieses Vorhaben, das einmal mehr zeigt: Furnier ist ein traditionsreiches Material und liegt wieder voll im Trend. Es entfaltet auch in der modernen Architektur seine einmalige Wirkung. Wer sich dieses ökologischen Werkstoffes nicht in der ein oder anderen Form bedient, ist quasi selbst schuld.“ 

Veröffentliche Mitteilung