Egger Dekorneuheiten 2011

Quelle:
Egger PR-Anzeige
Besucher:
6827
  • text size
Egger, Dekor, EggerzumDer Tiroler Holzwerkstoffhersteller EGGER präsentiert seine Dekorneuheiten 2011 unter dem Motto „Authentic – Design goes natural“. Im Mittelpunkt steht dabei der Trend zur Natürlichkeit beim Einrichten. Damit rücken Holzdekore wieder verstärkt in den Fokus. Sie zeichnen sich besonders durch eine authentische Optik aus, das Dekorbild soll möglichst wie aus der Natur entnommen wirken. Dem Fachpublikum werden alle Egger Dekor- und Oberflächenneuheiten im Rahmen der Hausmesse Eggerzum vorgestellt. Sie findet im Werk Brilon vom 31. Januar bis 18. Februar 2011 und im Werk St. Johann in Tirol vom 21. Februar bis 3. März 2011 statt.

„Wir haben beobachtet, dass beim Einrichten wieder mehr Natürlichkeit gefragt ist“, erläutert Egger Design-Experte Klaus Monhoff das Motto. „Selbstverständlich steht weiterhin ein modernes Design im Mittelpunkt. Aber durch sehr natürliche Elemente wie Äste und eine großblumige Maserung werden bei Möbeln bewusst Kontraste zu geradlinigen, glatten Designs gesetzt und damit Spannung erzeugt.“
Egger, Dekor, EggerzumDiese Entwicklung greift Egger mit seinen Dekorneuheiten auf und entwickelt damit auch das Thema „Kontraste gestalten“ des vergangenen Jahres weiter. Insgesamt wird Egger im Rahmen seiner Hausmesse eine Vielzahl an neuen Dekoren vorstellen.

Sägerau en vogue
Darunter befinden sich verschiedenste Holzarten in unterschiedlichsten Farbstellungen. Sie zeichnen sich allesamt durch Elemente wie Äste, Planken und ein vielfältiges Farbspiel aus. In diesem Zusammenhang hat sich auch das Thema „sägerau“ entwickelt. Hier wirkt das Dekor unbearbeitet, also ungeschliffen und unlackiert, wie direkt aus der Säge. Ein Beispiel hierfür sind die Ausführungen Eiche Veneto und Eiche Bardolino. Mit dem Dekor Egger, Dekor, EggerzumAuthentic Oak wird darüberhinaus eine Variante gezeigt, die auch leichte Spuren von Sägeschnitten zeigt, bei der aber in Summe eine ausgewogene Natürlichkeit im Vordergrund steht, so dass sie in dieser Form für alle Möbelanwendungsbereiche geeignet ist. Neben den Eichen liegt ein zweiter Schwerpunkt auf dem Bereich der Nadelhölzer. Mit den Ausführungen Montana Lärche und Schönau Lärche wird nach dem Erfolg der Avola Pinie aus den letzten beiden Jahren dieses Thema ebenfalls in authentischer Optik ausgebaut.

Bei den neuen Unidekoren liegt der Schwerpunkt auf neutralen Farben wie Weiß, Braun, Grau und Anthrazit in verschiedenen Abstufungen. Bemerkenswert ist hier insbesondere die Weiterentwicklung des Weiß-Themas weg vom reinen Weiß hin zu bläulich-kühlen, gräulichen oder cremigen Farbstellungen.

Neue Natürlichkeit bei Arbeitsplatten
Bei den Arbeitsplatten stellt Egger neben den obligatorischen Steinreproduktionen unterschiedliche Materialoptiken vor, die ebenfalls das „Authentic“-Thema aufgreifen. Beispiele hierfür sind das Dekor Passpardo, das einer Baumrinde nachempfunden ist sowie die Reproduktion Bonanza Oak, eine unregelmäßig ausgeführte Blockholzanwendung.

Passende Oberfläche: Aluline
Die gleichmäßige und fein gebürstete Oberfläche ST17 Aluline, die bereits im vergangenen Jahr vorgestellt wurde, passt besonders gut zum neuen Dekortrend. Sie verleiht Unifarben und metallischen Dekoren sowie Fantasiedekoren eine besonders intensive Materialität.

Schweiz
EGGER Holzwerkstoffe
Schweiz GmbH
Rosenstrasse 2
CH-6011 Kriens
Tel: +41 /(0)41 / 349 50 00
info-ch@egger.com
www.egger.ch

Österreich
Fritz EGGER GmbH & Co. Holzwerkstoffe
Weiberndorf 20
A-6380 St. Johann in Tirol
Tel: +43 /(0)50 / 600-0
info-sjo@egger.com
www.egger.at

Deutschland
EGGER Holzwerkstoffe Brilon GmbH & Co. KG
Im Kissen 19
D-59929 Brilon
Tel: +49 / (0)2961 / 770-0
info-bri@egger.com
www.egger.de
Veröffentliche Mitteilung