DOLL stellt Redesign des Sattelaufliegers der Serie LOGO 14 H vor

05. November 2019
Quelle:
Doll/Fordaq
Besucher:
186
  • text size

Doll Sattelauflieger Logo 14Am letzten Oktoberwochenende ging der zweite „DOLL-Holzstammtisch“ des Jahres 2019 über die Bühne: Auf die Frühjahrsveranstaltung Ende Mai am sächsischen Standort Mildenau folgte die Herbstausgabe am Stammsitz Oppenau. Mehr als 300 Besucher fanden den Weg zu dem Holz-LKW-Spezialisten im Schwarzwald.

Mit den beiden „Holzstammtischen“ am 26. Oktober in Oppenau und zuvor am 25. Mai in Mildenau verfolgt DOLL ein klares Ziel: Die Veranstaltungen im Schwarzwald und in Sachsen sollen sich auch künftig als Branchentreffs etablieren, bei denen Anwender, Konstrukteure, Fahrzeug- und Komponentenhersteller in entspannter Atmosphäre ihre Erfahrungen und Ideen austauschen können. Folgerichtig präsentieren sich bei den Holzstammtischen neben Gastgeber DOLL auch zahlreiche Partner mit ihren Produktlinien. Mit eigenen Ständen waren in Oppenau zum Beispiel MAN, Mercedes und Volvo vertreten, dazu die Kranhersteller Palfinger, Hiab, Kesla und Cranab, die Achsenspezialisten BPW und SAF sowie Schemel- und Rungenproduzent Exte. DOLL stellte zahlreichen Typen aus allen Produktsparten für Langholz, Kurzholz und gemischte Transporte aus. Darüber hinaus in unterschiedlichen, marktspezifischen Ausführungen für die Länder Deutschland, Österreich, Schweiz und Frankreich sowie Osteuropa.

Wie es am Ende konkret aussieht, wenn die gesammelten Erfahrungen in ein bestimmtes Produkt einfließen, war am Beispiel eines Sattelaufliegers der Serie LOGO 14 H zu erfahren: Nach einem Redesign dieses Fahrzeugtyps präsentierte DOLL in Oppenau das erste komplett neu gebaute Fahrzeug. Die Neukonstruktion kommt mit deutlich weniger Einzelteilen aus, bietet einen Gewichtsvorteil von rund 300 kg und weist zudem zahlreiche Optimierungen im Detail auf. Zu nennen sind unter anderem ein neuer Aluminium-Profilboden, mehr Stauraum für größere Werkzeugkisten, eine verbreiterte Spur für maximale Stabilität und eine größere Schemelverschiebung auf dem Vorderwagen.

Mit dem hauptsächlich für den osteuropäischen Markt ausgelegten Fahrzeug läutet DOLL eine ganze Serie von Redesigns ein: Auf eine Abwandlung des LOGO 14 H für den deutschen Markt folgen im Jahr 2020 einige neue Kurzholzanhänger. In die Redesigns fließen gesammelte Kundenwünsche als maßgebliche Faktoren ein.

Bei beiden diesjährigen Holzstammtischen rückte DOLL außerdem die schnell lieferbare Produktreihe DOLL rapid in den Vordergrund: Darin enthalten sind häufig gefragte Transportlösungen in gängigen Standardgrößen, die innerhalb kürzester Zeit verfügbar sind. Das stetig gewachsene Programm umfasst inzwischen Kurzholztransporter ebenso wie Langholznachläufer und Sattelauflieger.