Bergs Timber schränkt Produktion wegen Borkenkäfer ein

07. Oktober 2019
Quelle:
Bergs/Fordaq
Besucher:
265
  • text size

Als Reaktion auf die sich ausweitende Borkenkäferkalamität in Mitteleuropa wie auch in Schweden, hat Bergs Timber angekündigt, seine Schnittholzproduktion zu kürzen. Trotz der hohen Nachfrage führe das große Überangebot gerade bei geringwertigen Fichtensortimenten zu Preisdruck.

Im Herbst und Winter werde Bergs Timber deshalb die Produktion in den schwedischen Sägewerken um etwa 35.000 m3 reduzieren, was etwa 6% der schwedischen Jahresproduktion und etwa 4% der Jahresproduktion der Gruppe entspreche. Dadurch soll der Fertigwarenbestand normalisiert und der Marktmix verbessert werden. Parallel dazu werde das Sägewerk in Orrefors, in dem in den letzten Jahren nur Kiefer produziert wurde, im Winter in hohem Maße Fichten-Käferholz schneiden.

Die baltischen Sägewerke der Bergs Gruppe sind von der Produktionskürzung nicht betroffen.

Der Firmensitz von Bergs Timber wird im Januar 2020 von Mörlunda nach Vimmerby verlegt. Dort werden sich dann die Konzernleitung und die Finanzabteilung für den Konzern sowie die Zentrale des schwedischen Geschäftsbereichs befinden. Gleichzeitig wird das Stockholmer Büro des Konzerns aufgelöst.