Abbundanlagen: Ende des Hundegger-Monopols?

Quelle:
IHB Fehrle Fotos: Fehrle, Hersteller
Besucher:
26600
  • text size

Die Bescheidenheit des Hundegger-Stands auf der Xylexpo vergangene Woche in Mailand nutzten italienische Wettbewerber, um ihre Konzepte für Abbundanlagen in das Scheinwerferlicht der Mailänder Fachöffentlichkeit zu rücken. Den wachsenden Markt der italienischen Holzdächer will man nicht nur dem deutschen Marktführer überlassen. Ein Blick auf die bislang installierten Anlagen zeigt aber, dass es für SCM/Routech, Stromab, Uniteam, Weinmann oder Essetre noch ein weiter Weg ist, das Hundegger-Niveau in Italien zu erreichen.

Mit 300 in Italien installierten Abbundanlagen, darunter 200 des Models K2 ist Hundegger in Italien klarer Marktführer. Wilfried Walter, verantwortlich für den Italienvertrieb, erwartet im Norden des Landes ein Ende der rasanten Zuwächse. Dafür steige die Nachfrage nach Abbundanlagen in Mittelitalien. Auch im Süden sei das Holzdach in einigen Regionen auf dem Vormarsch. "Besonders interessant sind im Süden die Regionen Pulia, Kalabrien und Sizilien", berichtet Wilfried Walter. Nach wie vor sind es besonders Baustoffhändler, Holzhändler sowie Baukonzerne und nicht wie in Deutschland oder Österreich Zimmereibetriebe, die in Italien in Abbundanlagen investieren. Legt man die Einschätzung von Walter zu Grunde, dass durchschnittlich pro Abbundanlage 1000 bis 3000 cbm/Jahr Bauholz produziert werden, ergibt dies allein auf den Hundegger-Maschinen ein Bauholz-Volumen von 400.000 bis 500.000 cbm.

Abbundanlagen in den Süden, Spezialmaschinen im Norden. Für Norditalien sieht man bei Hundegger einen wachsenden Markt für Modelle wie das Portal-Bearbeitungszentrum (PBA), der Speed-Cut-Säge oder der Massivholzmauer-Fertigungslinie. Das PBA ist für die immer beliebteren massiven Holzwände und Brettschichtholz-Sonderkonstruktionen ein Thema. Auf der Anlage können Bauteile bis 8m Breite und 48 cm Dicke bearbeitet werden. Die erste Produktionsanlage für die MHM-Massivholzmauer in Italien soll ab Juli in Bozen die Produktion aufnehmen. Bei der Speed-Cut-Saw sieht Walter einen steigenden Bedarf bei den italienischen Gartenholz-Herstellern.

Xylexpo Abbundanlage HolzbauHohe Erwartungen an den italienischen Bauholzmarkt hat Alberto Burtini von Essetre. Das Unternehmen hat im vergangen Jahr 25 Abbundanlagen in Italien aufgebaut. Darunter finden sich Bauunternehmen wie Nulli Group oder Holzimporteure wie Gatti Legnami, Mornico Legnami oder Balconi Giannino. Die jüngsten Maschinenbestellungen stammen von dem Holzbauunternehmen Holztechnik S.R.L. und Tanghetti F.LLI S.N.C.. Essetre setzt auf ein Bearbeitugnszentrum mit festem Portal, automatischem Be- und Entladen der Träger sowie einem Bearbeitungskopf mit fünf interpolierenden Achsen. Alternativ gibt es zwei Köpfe mit fünf unabhängigen Achsen. Das patentierte Zangensystem erlaubt Balken mit unbegrenzter Länge zu bearbeiten.
Gegenüber Mitbewerbern betont Burtini die höhere Flexibilität des Abbundzentrums sowie die bessere Holzoberfläche.

SCM RoutechSkeptisch beurteilen die Konkurrenten die Aktivitäten von SCM/Routech. Das Bearbeitungszentrum Oikos RT 4000 benötige noch Entwicklungszeit, war in Mailand zu hören. Routech zeigte die Anlage erstmals auf der Ligna in Hannover. Auf der Xylexpo stand das Modell mit einem interpolierten 5-Achskopf. Die zwei Spindeln stehen sich gegenüber, davon eine mit einem automatischen Werkzeugwechsler. Die ermöglicht Import von BTL-Dateien für den unmittelbaren Datenaustausch mit den gängigsten, branchenspezifischen CAD-CAM-Systemen für das Bauwesen, die Programmierung mit Makrobefehlen für die Steuerung der gängigsten Arbeitszyklen wie Splitterschutz, lineare Mehrfach-Trennschnitte oder Taschenfräsungen sowie eine grafische 3D-Simulation der rohen Balken und der bearbeiteten Balken.

Uniteam Brettschichtholz KVH BauholzlisteBereits seit 2002 ist Esseteam/Uniteam mit dem Abbundzentrum Ultra auf dem Markt. Im Gegensatz zu Hundegger werden die Balken nicht durch die Maschine gezogen sondern gespannt. Der Wagen stellt sich auf die Aggregate ein. Bislang sind zwei Anlagen in Russland und sechs in Italien im Einsatz. In Deutschland wird die Maschine über Siemac in Auenwald-Mittelbrüden vertrieben.

Auf ein Plus von 10% schätzt Alessandro Bertesi bei Stromab die Umsatzzuwächse im vergangenen bei Maschinen für den Holzbau. Neben dem Zuschnittzentrum CT 800 für Bauholz präsentierte Stromab mit Blox ein verbessertes Bearbeitungszentrum für den Blockhausbau. Bertesi erwartet besonders aus Russland eine starke Nachfrage.

Homag Weinmann Holzhausbau MontagetischEtwas abseits von den CNC-Bearbeitungszentren und somit auch vom Konzern-Stand der Homag präsentierte sich Weinmann in Halle 10. Neu im Programm ist ein Aggregat für die Fünf-Achs-CNC-Bearbeitung mit einer Stellachse. Das Aggregat kann mit Säge, Fräser oder Kettensägebestückt werden und erweitert so die Bearbeitungsmöglichkeiten der Multifunktionsbrücken nochmals.

Die positive Markteinschätzung der Maschinenbauer wird auch vom Konjunkturklimaindex von Cosmit/Federlegno-Arredo bestätigt. Im ersten Quartal stiegen Umsatz und Produktion um jeweils 6% und die Großhandelspreise um 2,8%.

Veröffentliche Mitteilung