CSIL Studie: Weltweiter Möbelmarkt bis 2019

08. Mai 2018
Quelle:
CSIL/IHB
Besucher:
315
  • text size

2017 wurden weltweit Möbel im Wert von rund 440 Mrd. US$ produziert. Rund ein Drittel davon wurde exportiert, der Rest in den jeweiligen Heimatmärkten vermarktet. Das geht aus offiziellen Statistikdaten hervor, die das Marktforschungsinstitut CSIL (Centro Studi Industria Leggera) auf dem Salone del Mobile in Mailand vorgestellt. Die Daten decken die 100 wichtigsten Möbel produzierenden Länder ab.

Die weltweite Möbelproduktion nach Regionen ist in Abbildung 2 zu sehen. Mittlerweile werden mit 54% mehr als die Hälfte aller Möbel im asiatisch-pazifischen Raum hergestellt. 2012 waren es noch 49%. Europas Anteil ist seit 2012 von 30% auf 25% gesunken. Nordamerikas Anteil ist leicht gestiegen, von 14% auf 16%.

Einige der Hauptproduktionsländer sind auch wichtige Exporteure: China, Italien und Deutschland, und auch in Polen und Vietnam sind die Exporte der Haupttreiber für das Produktionswachstum. Unter den zehn größten Verbraucherländern sind vier in Asien (China, Indien, Japan und Südkorea), vier in Europa (Deutschland, Großbritannien, Frankreich unf Italien) sowie zwei in Nordamerika (USA und Kanada).

Ausblick auf Weltwirtschaft und weltweiten Möbelhandel 2018 und 2019

Laut dem Internationalen Währungsfonds (IWF) wird die Weltwirtschaft 2018 und 2019 um jeweils 3,9% wachsen, die Entwickelten Wirtschaften um jeweils gut 2%, die Schwellen- und Entwicklungsländer um jeweils rund 5%.

 

Das CSIL progonstiziert für den Möbelverbrauch im Jahr 2019 ein Wachstum von 3% real. Das stärkste Wachtum wird demnach der asiatisch-pazifische Raum erleben, im Rest der Welt wird es zwischen 1% und 3% liegen. Trifft IWF-Wachstumsprognose zu, erwartet das CSIL für 2018 einen Umsatz im weltweiten Möbelhandel von rund 150 Mrd. US$, rund 20% mehr als 2012.

Der europäische Markt für Objektmöbel und Innenausstattung

Der europäische Markt für Objektmöbel und Innenausstattung hat ein Volumen von rund 10 Mrd. Euro und ist 2016 und 2017 gewachsen. Die größten Produzenten von Objektmöbeln sind Großbritannien, Italien und Deutschland.

Die größten Segmente im Objektmöbelmarkt sind der Einzelhandel, das Gastgewerbe und Büros.