Avedon Capital Partners erwirbt Mehrheit an Altendorf Gruppe

Quelle:
Altendorf/IHB
Besucher:
167
  • text size

Der Finanzinvestor Avedon Capital Partners, der auf die Begleitung von Nischenmarktführern bei der Realisierung ihrer Wachstumspläne spezialisiert ist, hat sich mehrheitlich an der Wilhelm Altendorf GmbH & Co. KG mit Sitz in Minden beteiligt.

Altendorf ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer für die Herstellung von Sägen zur handwerklichen Holz-, Metall- und Kunststoffverarbeitung. Ziel sei es, die führende Position der Altendorf-Gruppe durch organisches Wachstum sowie durch die Erschließung externer Wachstumspotenziale weiter auszubauen und weitere Kundensegmente und Märkte zu erschließen.

Im Rahmen der jetzt erfolgreich vollzogenen Nachfolgelösung haben sich zudem die Geschäftsführer Jörg F. Mayer und Wolfgang Ruhnau beteiligt.

Familie Altendorf zieht sich zurück

Die Familie Altendorf, zuletzt in der dritten und vierten Generation als Gesellschafter und in der Geschäftsführung bzw. im Beirat des Unternehmens aktiv, zieht sich vollständig aus dem Unternehmen zurück. Der Abschluss der Transaktion erfolgte am 6. Oktober 2017. Zum Kaufpreis und weiteren Details der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. 

Gemeinsam mit dem bestehenden Management will Avedon das Unternehmen weiter diversifizieren und zusätzliche Kundensegmente für die Marke Altendorf erschließen. Insbesondere sollen die Bereiche F&E, Vertrieb und Service gestärkt und nachhaltig ausgebaut werden.

Durch Zusatzinvestitionen in zweistelliger Millionenhöhe soll das Produktportfolio erweitert werden. Ein Investitionsschwerpunkt soll dabei in der Digitalisierung der Produkte und im Bereich Dienstleistungen liegen. Dem Standort Minden komme dabei auch künftig eine wichtige Bedeutung zu. Weitere Investitionen in die Organisation sollen Altendorfs Rolle des Innovationsführers sicherstellen. Die Realisierung der gemeinsamen Zielsetzung soll zudem durch Akquisitionen unterstützt werden.

Geschäftsführer bleiben im Amt

Die Altendorf-Gruppe wird auch weiterhin von den Geschäftsführern Jörg F. Mayer und Wolfgang Ruhnau geleitet werden. Beide sind bereits seit mehr als 15 Jahren in verschiedenen verantwortlichen Funktionen innerhalb der Altendorf-Gruppe aktiv und wurden Anfang 2015 zu Geschäftsführern berufen. Sie übernehmen künftig auch die Verantwortungsbereiche des geschäftsführenden Gesellschafters Tom Altendorf. Zudem wird mit Dr. Ralf Köster, ein Unternehmer mit langjähriger Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Finanzinvestoren, den Beiratsvorsitz von Wilfried Altendorf übernehmen.

Die Altendorf-Gruppe mit Sitz in Minden/Westfalen ist Weltmarktführer für die Herstellung von Sägen zur handwerklichen Holz-, Metall-, und Kunststoffverarbeitung. Bekanntestes Produkt des Unternehmens ist die Formatkreissäge F 45. Die Altendorf-Gruppe hat Tochtergesellschaften in Australien, Brasilien, Indien, Malaysia und China. Das Unternehmen betreibt Produktionsstätten in Minden/Deutschland und Qinhuangdao/China. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mehr als 250 Mitarbeiter und hat in den vergangenen Jahren ein kontinuierliches Wachstum erzielt. Im Jahr 2016 wies die Altendorf-Gruppe einen Umsatz von rund 40 Mio. Euro aus.

Avedon Capital Partners ist ein Wachstumsinvestor mit über 400 Mio. Euro an verwaltetem Kapital, der sich auf die Begleitung von Nischenmarktführern bei der Realisierung von ambitionierten Wachstumsplänen und strategischen Visionen spezialisiert hat. Sein Fokus liegt auf den Sektoren Industrie & Technik, Software & Technologie, Dienstleistungen für Unternehmen und Verbraucher & Freizeit. Seit seiner Gründung im Jahr 2003 hat das Team von Avedon in 24 Wachstumskapitaltransaktionen investiert und dabei nach eigenen Angaben deutlich größere Unternehmen mit erhöhter internationaler Präsenz geschaffen. Zu den Beteiligungen in Deutschland gehören u.a. GRW (Miniaturkugellager) und Seebach (Industriefilter).

Veröffentliche Mitteilung